SPUTNIK SPRING BREAK 2019

30.000 Fans haben beim Festival SPUTNIK SPRING BREAK 2019 auf der Halbinsel Pouch bei Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) für einen neuerlichen Besucherrekord gesorgt. Beim traditionsreichen Musikfestival an der Goitzsche traten über 120 Acts auf, darunter internationale Superstars wie David Guetta und Armin van Buuren.
Der Radiosender MDR Sputnik war rund um die Uhr vor Ort präsent. Doch nicht nur die Besucher auf der Halbinsel Pouch konnten das Live-Ereignis verfolgen – zum ersten Mal wurden mehrere Konzerte in Kooperation mit ARTE CONCERT weltweit als Facebook-Live-Video gestreamt. Insgesamt sahen während des Festivals über 450.000 Fans die Auftritte der Stars.

Auch PerlSystem® it solutions leistete als technischer Kooperationspartner der Veranstalter seinen Beitrag zum Erfolg des Festivals.

Ausgangslage

Wenn zehntausende junge Leute ihre Stars auf dem Spring Break Festival feiern, möchten sie in Zeiten von Social Media ihre Erlebnisse natürlich schnell mit Followern oder Freunde und Familie teilen.
In den vergangenen Jahren brachen deswegen auf dem Festivalgelände immer wieder die Mobilfunknetze zusammen.
Die etwas abgelegene Lage der Halbinsel Pouch und die fehlenden Anschlussmöglichkeiten an ein leistungsfähiges Breitbandkabel verhinderten bisher auch den Aufbau eines leistungsstarken WLAN-Netzes während des Festivals. In diesem Jahr kamen noch mehr Gäste und brauchten naturgemäß noch mehr Band-breite.

Projektziel

Für den diesjährigen Sputnik Spring Break beschlossen der Veranstalter Black Mamba und der Sender MDR Sputnik, erstmals ein leistungsfähiges WLAN für die Besucher anzubieten.

Das WLAN-Netz sollte so konzipiert sein, dass es mehrere tausend Besucher gleichzeitig nutzen und ihre Erlebnisse auf dem Festival in Form von Bildern und Filmen mit Freunden und auf den Social-Media-Accounts des MDR Sputnik teilen können. Außerdem sollten die Besucher die Möglichkeit bekommen, auf Instagram direkt mit den Sputnik-Moderatoren zu interagieren und live Fragen an die Stars des Festivals zu stellen.

Herangehensweise

Die Veranstalter gaben für diese anspruchsvolle Aufgabe der Firma PerlSystem® ihr Vertrauen. Die doppelte Herausforderung:
Das Festivalgelände brauchte einen leistungsstarken Breitbandanschluss und darüber hinaus sollte eine sehr große Anzahl von Besuchern auf engstem Raum einen einfachen Zugang zum WLAN und damit zum Internet bekommen. Hierfür holte sich PerlSystem® die fr-wlan GmbH, die über langjährige Erfahrung im Public WiFi Bereich verfügt, mit ins Boot.

Umsetzung

PerlSystem® it solutions und die fr-wlan GmbH haben das Festivalgelände mit lizenziertem professionellen Richtfunk mit 1 GBit/s an ein Glasfasernetz angebunden.
Mit einer doppelt abgesicherten Leitung (redundantes System) wurde das Ausfallrisiko von vornherein auf ein Minimum reduziert.

Über 25 Access-Points kamen die Besucher auf dem Festival-Gelände ins WLAN. PerlSystem® it solutions hat die nötigen Geräte installiert und eingemessen. Zum Einsatz kam die neueste Technik, die es in Europa derzeit im professionellen Wifi-Bereich gibt. So konnten sich 3.000 – 5.000 Nutzer gleichzeitig einwählen und bequem im Internet surfen.

Ergebnis

Das Angebot zur Nutzung eines kostenfreien WLANs wurde an den drei Tagen des Festivals von über 20.000 Nutzern angenommen. In den Spitzenzeiten waren bis zu 5.500 Besucher gleichzeitig über das WLAN im Internet aktiv.

Während des Festivals schickten die Besucher mehr als 4,2 TB (davon 1/3 Upload) Daten über das WLAN. Das Datenvolumen hat die Erwartungen des Veranstalters und des MDR Sputnik deutlich übertroffen.
Die zu unterschiedlichen Zeiten gemessenen Datenraten zeigten eindrucksvoll, dass die Nutzung des WLANs zu jeder Zeit möglich war und das Angebot auch rund um die Uhr genutzt wurde.
Die Besucher haben auf den Social-Media-Accounts von MDR Sputnik unablässig Bilder und Filme gepostet. Der Sender hat das Material anschließend zu einem „Festival-Aftermovie“ verarbeitet.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass der Veranstalter Black Mamba sich überzeugen ließ, ein flächen-deckendes WLAN für die 30.000 Besucher einzuführen. Besonders gefreut hat uns, dass dadurch die Marke MDR SPUTNIK mit einer riesigen Wucht in die viralen Netze getrieben wurde. Durch die hervorragende Umsetzung durch Herrn Perlwitz und seinem Team steht einer Wiederholung von unserer Seite nichts entgegen.“

Steffen Perlwitz

Schreibe einen Kommentar

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.